Presse­berichte Jugend

Schüler und Jugend • Anfänger • Oktober 2017

Die Anfänger fangen an

Tischtennis – Kreisliga Worms Anfänger: Die Jüngsten des TV Leiselheim starten mit einer 3:7-Niederlage gegen TG Osthofen in die Saison 2017/2018

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

Adrian Lösch sorgte mit seinem Viersatzsieg im zweiten Einzel über Jusuf Karaman kurzzeitig für eine kleine Aufholjagd des TV Leiselheim. Die 3:7-Niederlage seiner Mannschaft gegen TG Osthofen konnte der 13-Jährige aber dadurch nicht mehr abwenden.

Der Anfang ist gemacht. Als letztes von insgesamt elf Tischtennis-Teams des TV Leiselheim sind nun auch die Jüngsten vom Leiselheimer Trappenberg in der Kreisliga Worms der Anfänger in die Saison 2017/2018 gestartet. Und eines merkte man den vier Buben zwischen acht und dreizehn Jahren in der Auftaktpartie der Spielzeit gegen TG Osthofendeutlich an: ein gewisses Lampenfieber. „Training und ein Meisterschaftsspiel sind eben schon zwei verschiedene Paar Schuhe“, erkannte Sascha Nicolay, der Betreuer des TVL-Nachwuchses, durchweg etwas Nervosität bei den vier Leiselheimer Jungs. Schnell lag das Team der Gastgeber deshalb nach den Doppeln und den ersten beiden Einzeln erst 0:4 und später gar 1:6 zurück.

Til Herbold (12) und Adrian Lösch (13) unterlagen dabei David Amrein, der Osthofener Nummer zwei, jeweils nur ganz knapp in fünf Sätzen. „Das war der Knackpunkt in der Partie“, befand Sascha Nicolay, denn: „Kommt da was Zählbares, wäre ein Unentschieden trotz des kapitalen Fehlstarts in das Match durchaus noch möglich gewesen.“ Was aber schnell ins Laufen kam, war der Sohnemann des Betreuers. Ob’s an der Anfeuerung durch die Oma, den Opa oder den kleinen vierjährigen Bruder Paul lag, oder doch daran, dass Trainer Edwin Pleyer im Sommer mit Tim Nicolay enorm an den Topspin-Bällen des Achtjährigen feilte, sei dahin gestellt. Jedenfalls legte der Jüngste im Leiselheimer Quartett seine Nervosität alsbald ab. Die große Beweglichkeit des kleinen Tim und eine erkennbare Verbesserung im Spiel gegen die Schnittbälle und gedrückten Blockbälle der beiden Gegenspieler sorgten für reichlich Applaus von der Tribüne und für zwei Punkte auf dem Habenkonto der Gastgeber. An der 3:7-Niederlage der Anfänger des TVL gegen den Nachwuchs der TG Osthofen änderte die tolle Vorstellung von Tim Nicolay aber nichts mehr.

TV Leiselheim vs. TG Osthofen  3:7

Punkte TVL: Adrian Lösch, Tim Nicolay (2)

Schüler und Jugend • Anfänger • Oktober 2017

Nur um Millimeter vorbei

Tischtennis – Verbandsjugend: Jugendteam des TV Leiselheim fehlt beim 5:5-Unentschieden gegen SG TT Laubenheim nicht viel zum ersten Saisonsieg

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

Tristan Heiser hatte den ersten Saisonsieg in der Partie gegen die SG TT Laubenheim auf dem Schläger. In einem spannenden Spiel musste sich das 13-jährige Tischtennis-Talent des TV Leiselheim im Schlusseinzel dem Mainzer Lukas Schuster nur ganz knapp geschlagen geben.

Haarscharf ist das Jugendteam des TV Leiselheim am ersten Saisonsieg der Spielzeit 2017/2018 in der Verbandsjugend Rheinhessen vorbei geschlittert. Beim 5:5-Unentschieden (18:16 Sätze) schnupperten die beiden erst 13-jährigen Leiselheimer Tischtennis-Talente David Hasch und Tristan Heiser gleich mehrfach an einem Einzelerfolg. Es wäre zugleich der Siegzähler für die Gastgeber gewesen, behielten Mario Rosato und Simon Steger, die beiden 17-jährigen „Routiniers“ im TVL-Kader, doch einmal mehr nach souveränen Auftritten eine völlig weiße Weste im Match mit den Jungs aus dem Mainzer Stadtteil Laubenheim.

„David und Tristan lassen einen deutlichen Aufwärtstrend erkennen“, stellte Mario Rosato, die Nummer eins im Leiselheimer Quartett, erfreut eine ordentliche Leistungssteigerung seiner jungen Mitspieler bereits nach den ersten Spielen in der höchsten rheinhessischen Spielklasse bis hin zum Alter von 18 Jahren fest. Mario Rosato weiß aber auch aus eigener Erfahrung, die er vor drei, vier Jahren sammelte: „Es ist in ganz jungen Jahren nicht einfach, in der starken Verbandsjugendklasse auf Anhieb Fuß zu fassen.“ David Hasch und Tristan Heiser zeigten in der Partie mit den Jungs aus Laubenheim, dass es wohl nicht mehr lange dauern wird, bis der erste Einzelsieg glückt. Das wäre Tristan Heiserfast schon im Abschlusseinzel gegen Lukas Schuster gelungen. Nur Millimeter fehlten meist am Ende der Sätze. Sei’s drum. So blieb es eben beim 5:5-Remis und einem weiteren Zähler für das Habenkonto der Leiselheimer Verbandsjugend-Truppe, die nach vier Spieltagen bei 2:6 Punkten den neunten Rang unter elf Teams in der Tabelle belegt.

TV Leiselheim vs. SG TT Laubenheim  5:5

Punkte TVL: Mario Rosato / Simon Steger, Mario Rosato (2), Simon Steger (2)

Schüler und Jugend • Anfänger • September 2017

Von "den Großen" lernen

Tischtennis – Verbandsjugend: Jugendteam des TV Leiselheim startete mit Mischung aus „alten Hasen“ und „jungen Hüpfern“ ordentlich in die Saison 2017/2018

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

Früher lange von der Körpergröße her „der Kleinste“, heute „der Größte“ im Jugendteam des TV Leiselheim: Simon Steger.

„Lernen ist wie rudern gegen den Strom – sobald man damit aufhört, fällt man unweigerlich zurück.“ Was der legendäre chinesische Philosoph Laotse schon sechs Jahrhunderte vor Christi Geburt vordachte, gilt heutzutage nach wie vor. Wer nicht fleißig lernt, bleibt stehen. Von Stillstand kann man nun beim Tischtennis-Nachwuchs des TV Leiselheim nicht wirklich reden. Seit 2008 spielen die Talente des TVL fast durchweg in der höchsten rheinhessischen Spielklasse, der Verbandsjugend Rheinhessen. Auch 2017/2018 ist der TV Leiselheim erneut mit einem Team dabei. Es ist eine bunt gemischte Truppe aus „alten Verbandsjugend-Hasen“, nämlich Leon Scholz, Gabriel Voll, Mario Rosato und Simon Steger, sowie einer Reihe „junger Hüpfer“, die erste Erfahrungen bei „den Großen“ sammeln sollen.

„Genau darum geht es diese Saison an erster Stelle – ums Lernen“, betont Tobias Fischer, 21-jähriger Coach der Leiselheimer Verbandsjugend-Mannschaft, der selbst viele Jahre in der Verbandsjugend aktiv war, und heute eine der Stützen der Leiselheimer Verbandsliga-Herrenmannschaft ist. Zu lernen war in den ersten drei Spielen der neuen Saison gleich einmal eine Menge, hatte die Truppe von Tobias Fischer mit der TTG Bingen / Münster-Sarmsheim, der Spvgg. Essenheim und der TSG Drais doch sofort drei Top-Teams der Liga vor der Brust. „Wir haben uns in diesen drei schwierigen Partien sehr ordentlich präsentiert“, befand Tobias Fischer.

In der Tat. Gleich zum Saisonauftakt sprang gegen die TTG Bingen / Münster-Sarmsheim ein 5:5-Remis heraus. Die „Altmeister“ Mario Rosato (16) und Simon Steger (17) ließen in ihren vier Einzeln und dem gemeinsamen Doppel nichts anbrennen. Für den 13-jährigen David Hasch und den gerade einmal zehn Lenze zählenden Cedric Hauser kam das erste Match bei „den Großen“ einem kleinen Abenteuer gleich. „Sie haben gute Ballwechsel gezeigt und manchen Punktgewinn für sich verbucht“, zeigte sich Tobias Fischer vom Auftritt seiner „jungen Hüpfer“ durchaus angetan. Das galt ähnlich für die zwei Partien beim Tabellenfünften Spvgg. Essenheim (3:6), wo erneut Mario Rosato, Simon Steger und das Duo Rosato / Steger erfolgreich waren, und selbst im Heimspiel gegen den souveränen Tabellenführer TSG Drais (0:6), wenngleich die Leiselheimer hier nicht auf die Anzeigetafel kamen.

Das Fazit von Tobias Fischer zum Saisonstart seiner Verbandsjugend-Truppe bestätigte denn auch die über 2600 Jahre gültige Weisheit von Laotse rund ums Lernen: „Die Youngster David Hasch und Tristan Heiser (13) werden sich nach und nach an das hohe Tempo in der Verbandsjugend gewöhnen – und in den nächsten Spielen weiterhin viel lernen.“

Das Team TV Leiselheim Verbandsjugend Rheinhessen:

Nr. 1: Leon Scholz (17 Jahre, QTTR-Wert = 1719), Nr. 2: Gabriel Voll (16, 1583), Nr. 3: Mario Rosato (16, 1485), Nr. 4: Simon Steger (17, 1463) und dazu acht Jungs aus dem Anfänger-Team des TVL.

TV Leiselheim vs. TTG Bingen / Münster-Sarmsheim  5:5

Punkte TVL: Mario Rosato / Simon Steger, Mario Rosato (2), Simon Steger (2)

Spvgg. Essenheim vs. TV Leiselheim  6:3

Punkte TVL: Mario Rosato / Simon Steger, Mario Rosato, Simon Steger

TV Leiselheim vs. TSG Drais  0:6

Punkte TVL: keine

Schüler und Jugend • Anfänger • August 2017

Ohne Schweiß kein Preis

Tischtennis – Kreisliga Anfänger: Kein Platz für Trägheit auch bei über 30 Grad Celsius unter den jüngsten Tischtennis-Jüngern am Leiselheimer Trappenberg

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

Klein aber oho: Tim Nicolay lässt die kleine Plastikkugel am Leiselheimer Trappenberg fliegen. Das achtjährige Tischtennis-Talent hat trotz tropischer Hitze in der Sporthalle beim Training mächtig Spaß am schnellen Rückschlagsport.

Es herrscht Hochsommer in Deutschland, die Leute gehen an den See, schlemmen ihr Eis und ähnliche Erfrischungen. Oder sie bleiben komplett daheim und machen einfach gar nichts. Die Sonne scheint, das Thermometer zeigt durchschnittlich über 30 Grad Celsius an. Grund genug für viele, den Sport völlig außer Acht zu lassen, denn wer will sich schon bei sommerlichen Temperaturen quälen. Doch gilt das auch für ganz Deutschland?

Nein, ein von unbeugsamen Jugendlichen bevölkerter Verein hört nicht auf, der sommerlichen Faulheit Widerstand zu leisten. Hierbei handelt es sich um die Anfänger-Truppe der Tischtennis-Spieler des TV Leiselheim. So wie einst der Gallier Majestix seine Männer frohen Mutes in den Kampf führte, versucht dieser Tage Tischtennis-Trainer Thomas Peter seine Jugendlichen ins Gefecht gegen den Müßiggang zu führen. Doch statt Brot und Spiele stehen aktuell Balleimer und Liegestützen auf dem Programm. Schaut man in die Gesichter der Jungs, wird einem schnell klar, dass weder tropische Temperaturen noch die Verlockungen des Freibades sie aufhalten können, eine harte aber zielgerichtete Vorbereitung auf die kommende Tischtennis-Saison zu absolvieren.

Acht Jungs und deren Trainer und Betreuer wollen in der Saison 2017/2018 etwas bewegen. Die obere Tabellenhälfte der Anfänger in der Kreisliga Worms ist eine der Zielvorgaben. Viel wichtiger aber: Die kleinen fleißigen Tischtennis-Cracks zwischen acht und 13 Jahren sollen an ihrer Technik feilen, Spaß dabei haben und als Team zusammen wachsen. Dafür wurde mit Volker Becker noch ein erfahrener Trainer ins Boot geholt. Der erfahrene Pfeddersheimer Tischtennis-Coach soll mit seiner Routine und seriösen Art die Hilfestellung leisten, die benötigt wird, um allenthalben den nächsten Schritt in der Entwicklung eines jungen Tischtennis-Spielers zu machen. Und daran arbeitet man am Leiselheimer Trappenberg – selbst bei weit über 30 Grad Celsius im Schatten.

Das Team TV Leiselheim Anfänger

Nr. 1: David Hasch (13 Jahre)
Nr. 2: Tristan Heiser (13)
Nr. 3: Til Herbold (11)
Nr. 4: Adrian Lösch (13)
Nr. 5: Levin Yildiz (12)
Nr. 6: Tim Nicolay (8)
Nr. 7: Virgil Krämer (9)
Nr. 8: Cedric Hauser (10)