Presse­berichte Aktive

TVL V • Bezirksliga • April 2018

Prickeln­der Meister­dusche folgt kühles Bad am Alt­rhein

Tisch­tennis – Bezirks­liga Rhein­hessen Süd: TV Leisel­heim V beschließt Saison 2017/2018 nach 9:4-Heim­sieg über den Meister TG Wallert­heim II und 6:9-Nieder­lage beim TTV Rhein­dürk­heim als bestes Team der Rück­runde auf Rang sechs

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

Markus Kronauer weiß auch im zarten Alter von 54 Jahren nach wie vor sehr gut mit seinem Tischtennis-Schläger umzugehen. Der Spitzenspieler des TV Leiselheim V brachte es in der Saison 2017/2018 bei einer tollen 21:2-Einzelbilanz auf Rang drei der Bestenliste in der Bezirksliga Rheinhessen Süd.

Da war doch zum Saisonabschluss noch einmal alles drin für den Bezirksligisten TV Leiselheim V, was eine Tischtennis-Spielzeit an Emotionen mit sich bringen kann. Erst schulterte das beste Team der Bezirksliga Rheinhessen Süd im Jahr 2018 den unangefochtenen Meister TG WallertheimII klar und deutlich beim 9:4-Erfolg am heimischen Trappenberg, um dann ein paar Tage später mit einer 6:9-Auswärts-Niederlage beim TTV Rheindürkheim erstmals in der Rückrunde am Altrhein baden zu gehen. Gleichwohl darf die Truppe um Leiselheims Kapitän Jürgen Jaap die zweite Serie der Saison 2017/2018 bei zehn Siegen und nur einer Niederlage als vollen Erfolg werten: 25:19 Zähler bedeuten im Endtableau Rang sechs – weit weg von den Abstiegsplätzen, die noch zum Jahresende 2017 dunkel drohten.

„Gegen den Meister haben wir vielleicht unser bestes Saisonspiel abgeliefert“, zeigte sich Jürgen Jaap nach dem glatten 9:4-Heimsieg über die in Bestbesetzung angetretene TG Wallertheim II insbesondere von den Leistungen seiner vier Topspieler im Kader angetan. Die Leiselheimer Doppel, sowie Markus Kronauer, Kai Döring, Burkhard Neßlang und Helmut Sonnenberg verschafften den Gästen eine prickelnde Meisterdusche, die ihnen so gar nicht schmeckte. „Wallertheim wollte die Spielzeit unbesiegt beenden, das merkte man den Gästen an.“ Am Ende allerdings war der Aufsteiger in die Bezirksoberliga Rheinhessen ziemlich chancenlos am Leiselheimer Trappenberg.

Dass die finale Partie beim TTV Rheindürkheim viel schwieriger für die TVL-Fünfte werden würde als das Match gegen den Meister, zeichnete sich bereits vor dem ersten Ballwechsel der Begegnung ab, musste der Gast doch auf den Einsatz seiner beiden Punktegaranten Markus Kronauer an der Spitzenposition und des unbesiegten 17-jährigen Youngsters Mario Rosato verzichten. Zwar hielten Kai Döring, Burkhard Neßlang und insbesondere der brillant aufspielende Helmut Sonnenberg das Spiel lange bis zum Zwischenstand von 6:6 offen, doch an den hinteren drei Positionen hatten die TTV’ler klare Vorteile. Und somit ging die TVL-Fünfte zum Abschluss eines höchst erfolgreichen Jahres 2018 doch noch einmal eiskalt am Altrhein baden.

TV Leiselheim V vs. TG Wallertheim II  9:4

Punkte TVL V: Markus Kronauer / Gernot Grau, Kai Döring / Burkhard Neßlang, Helmut Sonnenberg / Jürgen Jaap, Markus Kronauer (2), Kai Döring, Burkhard Neßlang, Helmut Sonnenberg (2)

TTV Rheindürkheim vs. TV Leiselheim V  9:6

Punkte TVL V: Kai Döring / Burkhard Neßlang, Gernot Grau / Jürgen Jaap, Kai Döring, Burkhard Neßlang, Helmut Sonnenberg (2)