Presse­berichte Aktive

TVL VI • KK A Worms • September 2019

Kampf dem Abstieg!

Tisch­tennis – Kreis­klasse A Worms: Die 6.te Mann­schaft vom TV 1863 Leisel­heim startet mit einer Nieder­lagen­serie in die Saison

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

Für Kapitän Volker Becker ist das diesjährige Ziel klar: Abstieg ade - den scheiden täte weh.

Die sechste Herrenmannschaft des TV Leiselheim um Mannschafts-Kapitän Volker Becker möchte auch nach der Saison ein weiteres Spieljahr in der Kreisklasse A verweilen. „Wir wollen einfach nur irgendwie die Klasse halten“, sagt Volker Becker. Und dass das schwer genug wird weiß der Kapitän genau. Immerhin kennt er die Liga bestens!

Saisonauftakt - Entscheidungssätze gehen alle verloren!

Guter Auftakt gegen die klar favorisierten Männer der TG Worms. Während die beiden erzielten Punkte mit 2 klaren 3-Satzsiegen geholt wurden, verlor die Becker Mannschaft 4 Spiele im Entscheidungssatz. „Schade da war eine Überraschung drin“ so Käpt`n Volker Becker nach dem Match. Dies machte aber auch zugleich Hoffnung für die Runde.

Außer Schweiß kein Preis

Im ersten Auswärtsspiel ging es nach Hamm an den Altrhein. Im tropischen Hammer Keller hielten die Leiselheimer bis zum 2:2 durch die beiden Einzelsiege von Bernd Conrad und Routinier Hans-Jürgen Hemer im vorderen Paarkreuz gut mit. Danach schwitzte sich die Heimmannschaft von Sieg zu Sieg. Lediglich erneut Hans-Jürgen Hemer blieb es vorbehalten erneut zu punkten und somit blieben die Punkte in Hamm.

Warten auf den ersten Punkt geht weiter

Auch im zweiten Heimspiel der noch jungen Saison kam für die Leiselheimer nix Zählbares raus. Das Doppel Bernd Conrad und Peter Dietrich konnten ihr Spiel nach einem 0:2 Rückstand noch drehen und im Entscheidungssatz zum kurzzeitigen Ausgleich punkten. Im Anschluss legten die „Iwwerschemer“ los. Einzig Peter Dietrich gewann sein Einzel gegen Johann Pietzko. Somit hieß es am Ende 2:7 aus Sicht der Becker-Truppe. Das Warten auf Punkt(e) geht weiter…

TV Leiselheim VI – das Team 2019/2020
  • Nr. 1: Bernd Conrad (52 Jahre, QTTR-Wert = 1498)
  • Nr. 2: Hans-Jürgen Hemer (68, 1459)
  • Nr. 3: Peter Daamen (61, 1447)
  • Nr. 4: Peter Dietrich (57, 1391)
  • Nr. 5: Jürgen Graf (49, 1397)
  • Nr. 6: Volker Becker (54, 1357)

TV 1863 Leiselheim VI vs. TG Worms II   2:7

Punkte TVL: Hans-Jürgen Hemer, Peter Daamen

Rheingold Hamm II  vs. TV 1863 Leiselheim VI   7:3

Punkte TVL: Bernd Conrad, Hans-Jürgen Hemer (2)

TV 1863 Leiselheim VI vs. SC Ibersheim 2:7

Punkte TVL: Bernd Conrad / Peter Dietrich, Peter Dietrich

TVL II • VL • September 2019

Hinten raus geht die Puste aus

Tisch­tennis – Verbands­liga Rhein­hessen: TV Leisel­heim II hat im Wormser Lokal­derby der höchsten rhein­hessischen Spiel­klasse gegen TTC Worms-Horchheim mit 5:9 das Nach­sehen

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

Tobias Fischer setzte sich in einem spannenden Duell auf gutem Verbandsliga-Niveau gegen den Ex-Leiselheimer Ralf Decker durch. Die 23-jährige Nummer vier im Kader des TV Leiselheim II punktete dabei vorwiegend über seine brillante Rückhand.

Manche Dinge im Sport lassen sich nicht wirklich greifbar und schlüssig erklären. „Haben wir wirklich sechs Einzel in Serie verloren?“ Dr. Alexander Krießbach wirkte beim Blick auf die Anzeigetafel, auf der ein 5:9-Endergebnis abzulesen war, erstaunt und ratlos. Doch das Resultat stimmte. Im Wormser Lokalderby der Tischtennis-Verbandsliga Rheinhessen zwischen dem TV Leiselheim II und dem TTC Worms-Horchheim gab es zwei völlig unterschiedliche „Halbzeiten“. Eine Hälfte, in der das Team um Leiselheimslangjährigen Kapitän Dr. Alexander Krießbach einem als leichter Favorit ins Match gestarteten TTC Worms-Horchheim voll und ganz Paroli bot. 5:3 stand es nach Siegen des TVL-Duos Dr. Alexander Krießbach / Markus Kronauer, Dr. Alexander Krießbach, Ralf Ullmer, Tobias Fischer und Malte Kahl kurz vor dem zweiten Durchgang der Einzel.

Was dann passierte, konnte der routinierte Abwehrstratege Dr. Alexander Krießbach nicht ins Detail exakt aufdröseln. Fakt ist: „Uns glitt das Spiel aus den Händen, irgendwie ging allen unseren Spielern nach und nach die Puste aus.“ Die sechs erfahrenen Akteure des TTC Worms-Horchheim übernahmen die Regie, legten einen großen Siegeswillen an den Tag, schnappten sich sechs Einzel am Stück und damit auch einen ob des starken Schlussspurtes nicht unverdienten 9:5-Erfolg.

TV Leiselheim II vs. TTC Worms-Horchheim  5:9

Punkte TVL II: Dr. Alexander Krießbach / Markus Kronauer, Dr. Alexander Krießbach, Ralf Ullmer, Tobias Fischer, Malte Kahl

TVL IV • BZL Süd • September 2019

Tabellen­führung ist schöne Moment­aufnahme

Tisch­tennis – Bezirks­liga Rhein­hessen Süd: TV Leisel­heim IV be­zwingt am zweiten Spiel­tag der Saison 2019/2020 über­raschend TSV Gau-Odern­heim II mit 9:5

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

Mit drei Zählern, zwei davon im Einzel und einem im Doppel zusammen mit Gernot Grau, hatte Timea Daamen großen Anteil am 9:5-Heimsieg des TV Leiselheim IV gegen die favorisierte Truppe des TSV Gau-Odernheim II.

Die vierte Tischtennis-Mannschaft des TV Leiselheim grüßt nach dem zweiten Spieltag der Saison 2019/2020 von der Tabellenspitze der Bezirksliga Rheinhessen Süd. „Das ist sehr überraschend“, sagt eine rundum zufrieden wirkende Timea Daamen. Die Kapitänin der TVL-Vierten relativiert aber auch sogleich: „Es ist dies nur eine schöne Momentaufnahme. Das Ziel unserer Mannschaft ist nach wie vor der sichere Klassenerhalt.“ Auf dem Weg zur Verwirklichung dieser Zielvorgabe ist der Einstieg in die Spielzeit jedenfalls mit einem 9:7-Auswärtserfolg beim TSV Flörsheim/Dalsheim und dem durchaus unerwarteten 9:5-Heimsieg zuletzt über den TSV Gau-Odernheim II prächtig geglückt.

Und das ereignete sich im Spiel gegen die Verbandsliga-Reserve aus Gau-Odernheim wie folgt: „Wir haben durch drei Siege in den Doppeln die Weichen sofort auf Sieg gestellt“, analysiert Timea Daamen. Eine 3:0-Führung, die zwar durch ein überlegenes vorderes Paarkreuz der Gäste schnell auf 3:2 schmolz. Doch hatten die Gastgeber ab Position drei klare Vorteile. Timea Daamen, Julian Kohl, Gernot Grau und Nico Neuschwander bauten den Vorsprung auf 7:2 nach dem ersten Einzel-Durchgang aus. „In Gefahr geriet unser Sieg nie wirklich“, zeigte sich denn auch Timea Daamen einverstanden mit der Leistung ihrer Mannschaft. Die Teamchefin selbst und Gernot Grau brachten mit starken Vorstellungen in ihrem jeweils zweiten Einzel den 9:5-Heimsieg in trockene Tücher.

TV Leiselheim IV vs. TSV Gau-Odernheim II  9:5

Punkte TVL IV: Jürgen Jaap / Bastian Ehses, Timea Daamen / Gernot Grau, Julian Kohl / Nico Neuschwander, Julian Kohl, Timea Daamen (2), Gernot Grau (2), Nico Neuschwander

TVL V • KL • August 2019

Erster Punkt­gewinn im Klassen­kampf

Tisch­tennis – Kreis­liga Worms: TV Leisel­heim V knöpft TV Gimbs­heim beim 8:8-Unent­schieden einen Zähler ab

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

Voll eingeschlagen zum Saisonstart 2019/2020 in der Tischtennis-Kreisliga Worms: Simon Ufermann, Spitzenspieler des TV Leiselheim V, schnappte sich im Heimspiel der neuen Spielzeit gegen den TV Gimbsheim nach ausgezeichneten Leistungen gleich einmal zwei Einzel im vorderen Paarkreuz.

Auf ein Neues. Die fünfte Herrenmannschaft des TV Leiselheim gehört gefühlt irgendwie schon zum Inventar der Tischtennis-Kreisliga Worms. Und genau dort möchte das Team um Mannschafts-Kapitän Klaus-Peter Schmidt auch ein weiteres Spieljahr verweilen. Nach der Reduzierung der Klassenstärke von zwölf Mannschaften zum Ende der Saison 2018/2019 auf nunmehr zehn Teams gilt für die TVL-Fünfte für die Saison 2019/2020 in erster Linie eine Devise: Klassenerhalt. „Wir wollen einfach nur ‚drin’ bleiben“, sagt Klaus-Peter Schmidt, der beim Saisondebüt gegen den TV Gimbsheim allerdings selbst noch verletzt passen musste. Genau diese im zähen Ringen um den Klassenerhalt kämpferische Einstellung legten die Männer vom Trappenberg gegen die als Favoriten angereisten Altrheiner an den Tag. Am Ende sprang ein leistungsgerechtes 8:8-Unentschieden heraus.

TV Leiselheim V – das Team 2019/2020
  • Nr. 1: Simon Ufermann (25 Jahre, QTTR-Wert = 1597)
  • Nr. 2: Sascha Nicolay (44, 1566)
  • Nr. 3: Matthias Hasch (54, 1540)
  • Nr. 4: Sergej Afanasev (41, 1511)
  • Nr. 5: Stefan Bahr(54, 1500)
  • Nr. 6: Dr. Dieter Drohmann (56, 1490)
  • Nr. 7: Roland Seitz (57, 1481)
  • Nr. 8: Klaus-Peter Schmidt (41, 1470)

Wobei: Lange lag sogar ein Sieg der Gastgeber in der Luft. „Wir haben einen prima Start hingelegt“, sah Stefan Bahr seine Mannschaft vom ersten Ballwechsel an mental auf der Höhe. Speziell der Jüngste im Team ließ seine krachende Rückhand ein ums andere Mal auf die kleine weiße Plastikkugel los. „Simon Ufermannhat fantastisch agiert“, lobte die etatmäßige Nummer fünf im Kader der TVL-Fünften seinen 25-jährigen Topspieler. Und weil auch Sergej Afanasev, Stefan Bahr und Roland Seitz loslegten wie die Feuerwehr im Einsatz, stand alsbald ein 6:2-Zwischenstand auf der Anzeigetafel zu lesen. Doch Gimbsheim gab nicht klein bei. Der jeweils zweite Einzelzähler von Simon Ufermann und Stefan Bahr stellte das Ergebnis auf 8:5, ehe die Gäste zum Schlussspurt ansetzen. „Klar, wenn man kurz vor dem Ende des Spieles so deutlich führt, möchte man auch siegen“, beteuerte Stefan Bahr, wertete das Remis in der Summe aber „als einen ersten wichtigen Punktgewinn im Kampf um den Klassenerhalt“.

TV Leiselheim V vs. TV Gimbsheim  8:8

Punkte TVL IV: Simon Ufermann / Sascha Nicolay, Roland Seitz / Peter Daamen, Simon Ufermann (2), Sergej Afanasev, Stefan Bahr (2), Roland Seitz

TVL III • BOL Süd • August 2019

Meister­schafts­favorit ist zwei Nummern zu groß

Tisch­tennis – Bezirks­ober­liga Rhein­hessen Süd: TV Leisel­heim III unterliegt bei der TG Wallertheim II deutlich mit 0:9

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

Mustafa Ilengiz zeigte gegen den früheren Wallertheimer Oberliga-Spieler Jurij Magit eine klasse Partie, musste sich schließlich aber doch trotz zweier eigener Matchbälle in fünf umkämpften Sätzen geschlagen geben.

Wieder nichts Zählbares für die dritte Herrenmannschaft des TV Leiselheim am zweiten Spieltag der Tischtennis-Bezirksoberliga Rheinhessen Süd in der Saison 2019/2020.

Nach einem 4:9 im Heimspiel gegen SV Rheingold Hamm kam die Truppe um TVL-Kapitän Thomas Peter bei der TG Wallertheim II böse unter die Räder. Der klare Meisterschaftsfavorit erwies sich beim ungefährdeten 9:0-Kantersieg für die Wormser Vorortler mal mindestens zwei Nummern zu groß. „Wir waren chancenlos“, räumte Thomas Peter die Überlegenheit der Wallertheimer „Zweiten“ unumwunden ein. Einzig Leiselheims Topspieler Mustafa Ilengiz zeigte sich im Einzel gegen den ehemaligen Oberliga-Akteur Jurij Magit auf Augenhöhe, ließ aber in einem spannenden und völlig ausgeglichenen Duell im entscheidenden fünften Satz zwei Matchbälle aus.

„Die Partie verlief insgesamt sehr einseitig“, stellte Thomas Peter keineswegs enttäuscht fest, denn: „TG Wallertheim II ist zu stark für diese Klasse. Wir müssen gegen ganz andere Teams die Punkte im Kampf um den Klassenerhalt holen.“

TG Wallertheim II vs. TV Leiselheim III  9:0

Punkte TVL III: Fehlanzeige

TVL III • BOL Süd • August 2019

Fehl­start im Wormser Lokal­derby

Tisch­tennis – Bezirks­ober­liga Rhein­hessen Süd: TV Leisel­heim III muss zum Einstieg in die Saison 2019/2020 eine ernüch­ternde 4:9-Heim­pleite gegen SV Rhein­gold Hamm hin­nehmen

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

Makellose Vorstellung von Leon Scholz im Wormser Bezirksoberliga-Lokalderby gegen SV Rheingold Hamm: Der 19-jährige Allround-Spieler des TV Leiselheim III ließ in seinem Einzel und dem Doppel an der Seite von Burkhard Neßlang nichts anbrennen. Seine beiden Zähler konnten die 4:9-Niederlage der TVL-Dritten aber nicht abwenden.

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt! „Wir hatten uns schon etwas Zählbares für diese Partie ausgerechnet“, mochte Thomas Peter seine Enttäuschung über die ernüchternde 4:9-Niederlage des TV Leiselheim III zum Start der Saison 2019/2020 in der Tischtennis-Bezirksoberliga Rheinhessen Süd gegen den SV Rheingold Hamm kaum verbergen. Den Grund für die glatte Pleite seiner Truppe hatte der Teamchef der TVL-Dritten sogleich parat: „An den ersten vier Positionen ‚null aus acht‘, das ist definitiv zu wenig.“ Da half auch eine 2:1-Führung nach den ersten drei Doppeln der Spielzeit durch die Erfolge von Mustafa Ilengiz / Roman Beyer und Burkhard Neßlang / Leon Scholz nur kurzzeitig.

TV Leiselheim III – das Team 2019/2020
  • Nr. 1: Mustafa Ilengiz (37 Jahre, QTTR-Wert = 1670)
  • Nr. 2: Thomas Peter (28, 1654)
  • Nr. 3: Mario Rosato (18, 1645)
  • Nr. 4: Roman Beyer (49, 1637)
  • Nr. 5: BurkhardNeßlang (47, 1637)
  • Nr. 6: Leon Scholz (19, 1614)

Zwar brachten Leon Scholz und Bastian Ehses die Gastgeber zur „Halbzeit“ nach einem 2:5-Rückstand wieder auf 4:5 heran. Damit war die kurze Phase der Gegenwehr jedoch bereits wieder erloschen. Die Tischtennis-Routiniers vom Altrhein zogen im vorderen und mittleren Paarkreuz unbeirrt ihre Bahnen. „Am Ende muss man sagen, dass wir relativ chancenlos waren“, stellte Thomas Peter sachlich fest. Eine 4:9-Heimpleite, die laut dem Kapitän zugleich die Richtung für die neu formierte TVL-Dritte in der Spielzeit 2019/2020 vorgibt: „Für uns geht es einzig um den Klassenerhalt und sonst gar nichts.“

TV Leiselheim III vs. SV Rheingold Hamm  4:9

Punkte TVL III: Mustafa Ilengiz / Roman Beyer, Burkhard Neßlang / Leon Scholz, Leon Scholz, Bastian Ehses.

TVL II • VL • August 2019

Vier schlag­kräftige TVL-Buben stechen

Tisch­tennis – Verbands­liga Rhein­hessen: TV Leisel­heim II siegt 9:4 bei der SG Frei-Lau­bersheim / Hacken­heim / Winzen­heim II und ist erster Tabellen­führer der Saison 2019/2020

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

Wenn’s einmal knapp wird, hat Ralf Ullmer ob seiner prima Technik und großen Erfahrung meist noch einen Pfeil im Köcher. Im Verbandsliga-Match der Leiselheimer „Zweiten“ bei der Bad Kreuznacher Spielgemeinschaft Frei-Laubersheim / Hackenheim / Winzenheim II traf der TVL-Routinier für sein Team dreimal mitten ins Schwarze.

„Von mir aus könnte die Saison 2019/2020 jetzt auch schon wieder beendet sein.“ Bei diesem Satz muss Dr. Alexander Krießbach verschmitzt lächeln. Natürlich möchte der erfahrene Tischtennis-Haudegen und langjährige Kapitän Leiselheimer Tischtennis-Teams die neue Spielzeit nicht bereits nach einem Matchwieder zu den Akten legen. Aber der 9:4-Erfolg des TV Leiselheim II bei der Bad-Kreuznacher Spielgemeinschaft Frei-Laubersheim / Hackenheim / Winzenheim II zum Auftakt der Saison 2019/2020 bedeutet erst einmal die Tabellenführung in der Tischtennis-Verbandsliga Rheinhessen für die Männer vom Leiselheimer Trappenberg.

„Da diese Tabellenkonstellation voraussichtlich nicht lange andauern wird, wollen wir sie natürlich erst einmal genießen“, fügt Alexander Krießbach an. Der Grund für die vornehme Zurückhaltung beim 51-jährigen Abwehrstrategen des TVL liegt auf der Hand, hat das Team heuer doch die Abgänge von Robin Campbell (zum TTC Weinheim) und Dietrich Köpp (zum 1. TTV Abenheim) zu verkraften. Obgleich Markus Kronauer, Malte Kahl und Kai Döring als Zugänge aus der Leiselheimer Dritten sicher etliche Punkte in der höchsten rheinhessischen Spielklasse beisteuern können, gibt der Kapitän der TVL-Zweiten seinem Team ein klares Ziel für die Spielzeit vor: „Wir wollen die Klasse halten.“

TV Leiselheim II – das Team 2019/2020
  • Nr. 1: Dr. Alexander Krießbach (51 Jahre, QTTR-Wert = 1954)
  • Nr. 2: Christian Kaufhold (40, 1867)
  • Nr. 3: Markus Kronauer (55, 1825)
  • Nr. 4: Ralf Ullmer (49, 1795)
  • Nr. 5: Tobias Fischer (23, 1785)
  • Nr. 6: Malte Kahl (46, 1734)
  • Nr. 7: Kai Döring (43, 1726)

Einen ersten Schritt in Richtung Klassenerhalt ging die Krießbach-Truppe jedenfalls schon einmal mit dem klaren 9:4-Auswärtssieg bei der SG Frei-Laubersheim / Hackenheim / Winzenheim II. „Ein gutes Spiel meiner Mannschaft“, fand Alexander Krießbach. Wobei: „Richtig am Limit waren wir nicht. Am Ende haben wir das mit viel Routine heimgeschaukelt.“ Wie beim Skatspiel stachen in Bad Kreuznach vier „Leiselheimer Buben“. Alexander Krießbach, Ralf Ullmer, Tobias Fischer und Malte Kahl holten acht Zähler aus acht Einzeln an den ersten vier Positionen. „Maximal“, wertete Alexander Krießbach einsilbig. Ein Doppelzähler dazu, Deckel drauf, zwei Punkte eingesackt, ein guter Auftakt in die Saison 2019/2020. Eine nicht so prickelnde Nachricht gab’s für Krießbach und Co. aber doch noch: Die aktuelle Spielzeit endet erst nach 17 weiteren Partien.

SG Frei-Laubersheim / Hackenheim / Winzenheim II vs. TV LeiselheimII  4:9

Punkte TVL II: Dr. Alexander Krießbach / Ralf Ullmer, Dr. Alexander Krießbach (2), Ralf Ullmer (2), Tobias Fischer (2), Malte Kahl (2)

TVL IV • BZL Süd • August 2019

Auftakt-Prüfung bestan­den, Spiel gedreht

Tisch­tennis – Bezirks­liga Rhein­hessen Süd: TV Leisel­heim IV siegt nach 0:4-Rück­stand beim TSV Flörs­heim / Dals­heim noch mit 9:7

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

Gernot Grau hatte mit zwei Siegen im mittleren Paarkreuz großen Anteil am 9:7-Auswärtssieg des TV Leiselheim IV beim TSV Flörsheim / Dalsheim zum Start in die Saison 2019/2020 der Tischtennis Bezirksliga Rheinhessen Süd.

30 Minuten Leerlauf, eine an Kräften und Nerven zehrende Aufholjagd und ein furioser Schlussspurt. Im Kurz-Stenogramm könnte so der 9:7-Auswärtssieg des TV Leiselheim IV beim TSV Flörsheim / Dalsheim zum Auftakt der Meisterschaftsspiele 2019/2020 in der Tischtennis Bezirksliga Rheinhessen Süd beschrieben werden. „Das war ein kapital schwacher Beginn unserer Mannschaft“, brache Timea Daamen die ersten Minuten ihrer Truppe in der neuen Spielzeit auf einen Nenner. 0:4 lag der Gast sofort beim Aufsteiger aus der Kreisliga Worms zurück, kam nur schleppend ins Spiel. „Was dann aber folgte, zeigt die gute Moral der Mannschaft“, sah die neue Kapitänin der Leiselheimer Vierten ihr Team fortan in den Kampfmodus schalten.

TV Leiselheim IV – das Team 2019/2020
  • Nr. 1: Jürgen Jaap (57 Jahre, QTTR-Wert = 1609)
  • Nr. 2: Bastian Ehses (28, 1606)
  • Nr. 3: Helmut Sonnenberg (52, 1603)
  • Nr. 4: Timea Daamen (41, 1583)
  • Nr. 5: Julian Kohl (20, 1572)
  • Nr. 6: Gernot Grau (49, 1568)
  • Nr. 7: Nico Neuschwander (19, 1549)

Der Pluspunkt der TVL-Vierten in der Partie: die drei hinteren Positionen im Team mit Gernot Grau, dem erst 19-jährigen Neuzugang Nico Neuschwander aus dem Saarland und Routinier Jürgen Hemer, der für die verhinderten Bastian Ehses (Position zwei) und Helmut Sonnenberg (Position drei) in den Kader rückte. Über 2:5, 4:5 und 5:7 kam die TVL-Vierte heran, ehe ein furioser Schlussspurt den kaum noch für möglich gehaltenen 9:7-Auswärtssieg Realität werden ließ. Gernot Grau, Nico Neuschwander und Jürgen Hemer hatten daran mit je zwei Einzelsiegen den größten Anteil. Auch Teamchefin Timea Daamen und Jürgen Jaap wussten im vorderen Paarkreuz mit je einem Zähler zu überzeugen. Den Vogel aber schoss das Leiselheimer Top-Duo Julian Kohl / Nico Neuschwander im finalen Doppel der Partie gegen das bärenstarke TSV-Spitzendoppel Florian Gutermuth / Gerold Hirschler ab. Die beiden TVL-Neuzugänge aus dem Saarland drehten einen 4:8-Rückstand im entscheidenden fünften Satz noch um – und die Leiselheimer „Vierte“ durfte sich über die ersten beiden Punkte der neuen Saison freuen.

TSV Flörsheim / Dalsheim vs. TV Leiselheim IV  7:9

Punkte TVL IV: Jürgen Jaap, Timea Daamen, Gernot Grau (2), Nico Neuschwander(2), Jürgen Hemer (2), Julian Kohl / Nico Neuschwander