Presse­berichte 1. Mann­schaft

TVL I • 2. Bundes­liga • Juni 2019

TV Leisel­heim komplet­tiert Kader

Weißrus­sischer National­spieler Vadim Yara­shenka schlägt an Posi­tion drei beim Aufsteiger in der 2. Tisch­tennis-Bundes­liga auf

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

Überzeugt durch große Athletik und enorme Beweglichkeit: Vadim Yarashenka ist der dritte und letzte Neuzugang des Tischtennis-Zweitligisten TV Leiselheim für die Saison 2019/2020. Der weißrussische Nationalspieler schlägt für die Wormser Vorortler aller Voraussicht nach an Position drei auf.

Die Personal-Planungen des Tischtennis-Teams beim „Neu“-Zweitligisten TV Leiselheimsind kurz vor Ende der Wechsel-Periode (31. Mai 2019) abgeschlossen. Für den zur TSG Kaiserslautern, aktueller Meister der Regionalliga Südwest 2018/2019 und Aufsteiger in die 3. Bundesliga Süd, wechselnden indischen Material-Strategen Sushmit Sriram verpflichteten die Wormser Vorortler den weißrussischen Nationalspieler Vadim Yarashenka. Der 23-jährige Angreifer schlägt beim amtierenden Champion der 3. Bundesliga Süd und Aufsteiger in die eingleisige 2. Bundesliga voraussichtlich an Position drei auf.

TVL bringt „schlagkräftiges Team“ an den Start

Peter Dietrich, Tischtennis-Chef vom Leiselheimer Trappenberg, und Christian Kaufhold, langjähriger Trainer und Teamchef des TVL, sind sich einig: „Vadim Yarashenka kann auf Position drei im Team eine gute Rolle in der 2. Bundesliga spielen.“ Das Team des TV Leiselheim nimmt nun also mit den drei Neuzugängen Youssef Abdel-Aziz (Ägypten), David McBeath (England), Vadim Yarashenka (Weißrussland) und den beiden langjährigen jungen TVL-Akteuren Medardas Stankevicius (Litauen) und Vladimir Anca (Deutschland / Rumänien) das große Abenteuer 2. Tischtennis-Bundesliga in Angriff. Trainer Christian Kaufhold ist überzeugt: „Wir haben ein schlagkräftiges Team für die Saison 2019/2020 am Start.“ Das primäre Ziel für die erste Zweitliga-Spielzeit des TVL schreibt Christian Kaufhold seinem neu formierten Team allerdings schon vor den langen Sommerferien bis Ende August auf den Trainingsplan: Klassenerhalt!

Vadim Yarashenka im Kurz-Porträt

  • Nationalität: Weißrussland
  • Alter: 23 Jahre
  • Spielhand: rechts
  • Spielstil: Angriff, Shakehand
  • Größte Erfolge: Bronze Medaille mit Weißrussland bei den Europameisterschaften 2013; Bronze Medaille im Herren Einzel bei den weißrussischen Meisterschaften
  • Beste Weltranglisten-Position: Nummer 266 (Mai 2019)
  • Bisherige Stationen: TTC GW Bad Hamm (Regionalliga West), SV Brackwede bei Bielefeld (3. Bundesliga Nord), HSV Medizin Magdeburg (Regionalliga Süd)
TVL I • 2. Bundes­liga • Mai 2019

Eng­lischer National­spieler ver­stärkt TV Leisel­heim

David McBeath ist die neue Nummer zwei des Auf­steigers in die 2. Tisch­tennis-Bundes­liga

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

Enorme Verstärkung für Tischtennis-Zweitligist TV Leiselheim: David McBeath, die aktuelle Nummer sieben der englischen Herren-Rangliste, schlägt in der Saison 2019/2020 für die Wormser Vorortler an Position zwei auf.

Das Tischtennis-Team des „Neu“-Zweitligisten TV Leiselheim nimmt Gestalt an. Mit dem englischen Nationalspieler David McBeath hat Peter Dietrich, Tischtennis-Chef vom Leiselheimer Trappenberg, ein weiteres großes „Tischtennis-Kaliber“ für den Wormser Aufsteiger in die zweithöchste deutsche Spielklasse an Land gezogen. Der 27-jährige Bronze-Medaillen-Gewinner der Commonwealth Games 2018 mit England soll im Kader des TV Leiselheim hinter dem 19-jährigen ägyptischen Spitzenspieler Youssef Abdel-Aziz an Position zwei aufschlagen. „Ich traue ihm eine ausgeglichene Bilanz zu“, hält Leiselheims langjähriger Trainer und Teamchef Christian Kaufhold große Stücke auf den dynamisch agierenden Angreifer, der unter anderem schon einen Einzel-Sieg über den aktuellen Vize-Weltmeister Mattias Falck aus Schweden vorweisen kann.

TVL ist für „Abenteuer 2. Bundesliga“ gut aufgestellt

„Wir waren schon einmal an David McBeath dran, jetzt klappte es“, hatte Peter Dietrich den aus dem englischen Southampton stammenden kampfstarken Engländer bereits seit geraumer Zeit auf dem Zettel. Internationale Erfahrung bringt die neue Nummer zwei im Kader des TVL jedenfalls reichlich mit, spielte er doch unter anderem lange in Schweden, Holland und Belgien. Auch in Deutschland ist der englische Doppel-Meister von 2018 kein unbeschriebenes Blatt, lebte und trainierte er doch von 2012 bis 2015 drei Jahre in Bremen und spielte in dieser Zeit für den Drittligisten TTC Ruhrstadt Herne. Der Abgang des Routiniers Nico Stehle dürfte damit gut kompensiert sein. Überhaupt findet TVL-Coach Christian Kaufhold: „Mit den aktuellen Stammkräften Youssef Abdel-Aziz, David McBeath und den zwei Youngstern Medardas Stankevicius und Vladimir Anca sind wir für das Abenteuer in der zweiten Bundesliga gut gerüstet.“ Übrigens: Dieses Abenteuer beginnt nach einer sehr langen Sommerpause erst im August dieses Jahres.

David McBeath im Kurz-Porträt

  • Nationalität: England
  • Alter: 27 Jahre
  • Geburtsort: Southampton (England)
  • Wohnort: Nottingham (England), von 2012 bis 2015 in Bremen
  • Beruf: studiert Sport Physiotherapie an der Universität Nottingham
  • Spielhand: rechts
  • Spielstil: Angriff
  • Größte Erfolge: Commonwealth Games 2018 Bronze Medaille mit England, Einzel-Sieg über den aktuellen Vize-Weltmeister Mattias Falck (Schweden), englischer Meister im Herren-Doppel 2018 mit Paul Drinkhall
  • Beste Weltranglisten-Position: Nummer 163 (März 2018)
  • Bisherige Stationen: TTC Ruhrstadt Herne, 2015 bis 2018 in Schweden, zuletzt in Belgien
TVL I • 2. Bundes­liga • Mai 2019

TV Leisel­heim ver­pflich­tet „Wunsch-Kandi­daten“

Der ägyp­tische Jung­star Youssef Abdel-Aziz wird neuer Spitzen­spieler des Auf­steigers in die 2. Tisch­tennis-Bundes­liga

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

Youssef Abdel-Aziz ist schon wegen seines spektakulären Spielsystems eine riesige Attraktion für alle Tischtennis-Fans. Der aus Kairo stammende 19-jährige Ägypter wird die neue Nummer eins beim Tischtennis-Zweitligisten TV Leiselheim.

„Wir wollten ihn, wir haben ihn, wir bauen auf ihn.“ Trainer Christian Kaufhold strahlt dieser Tage nicht allein ob des im April 2019 geglückten Aufstiegs seines TV Leiselheim in die 2. Tischtennis-Bundesliga mit Peter Dietrich, dem Tischtennis-Chef vom Leiselheimer Trappenberg, um die Wette. Die Wormser Vorortler konnten jüngst ihren „absoluten Wunsch-Kandidaten“ (Christian Kaufhold) für die Saison 2019/2020 verpflichten. Youssef Abdel-Aziz heißt der neue Spitzenspieler des TV Leiselheim für die erste Spielzeit der Nibelungenstädter in der eingleisigen 2. Bundesliga. Der aus der ägyptischen Hauptstadt Kairo stammende 19-jährige Youngster ersetzt damit den deutsch-rumänischen Routinier Constantin Cioti auf Position eins. „Ich denke, wir konnten eines der größten Talente außerhalb von China an uns binden“, schwärmt Christian Kaufhold von Youssef Abdel-Aziz, der bereits seit über fünf Jahren in Deutschland Tischtennis auf hohem Niveau spielt.

Kein Unbekannter am Leiselheimer Trappenberg

Der junge Ägypter, der letztes Jahr mit dem Titelgewinn im Doppel der Herren bei den afrikanischen Kontinental-Meisterschaften einen seiner größten Erfolge feierte, ist beim TV Leiselheim wahrlich kein unbekanntes Gesicht. Die riesige Spannung im Rennen um die Meisterschaft der 3. Bundesliga Süd hatten die Leiselheimer nämlich hautsächlich dem Topspieler des Hauptkonkurrenten SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal „zu verdanken“. Alle vier Einzel schnappte sich der technisch brillant aus der Halbdistanz agierende Teenager. Constantin Cioti, Medardas Stankevicius und Sushmit Sriram bissen sich an ihm die Zähne aus. „Das hat ordentlich beeindruckt“, räumt Christian Kaufhold ein. Youssef Abdel-Aziz avancierte so letzte Saison zum mit großem Abstand besten Einzelspieler der 3. Bundesliga Süd bei einer fantastischen 25:3-Bilanz. Und er weckte damit die Begehrlichkeiten am Leiselheimer Trappenberg.Der langjährige TVL-Coach Christian Kaufhold ist sich sicher: „Er hat das Zeug dazu auch in der im Spitzen-Paarkreuz enorm stark besetzen zweiten Liga positiv zu spielen.“ Und: „Als Linkshänder wird er uns auch in den Doppeln eine große Stütze im Kampf um den Klassenerhalt sein.“

Youssef Abdel-Aziz im Kurz-Porträt

  • Nationalität: Ägypten
  • Alter: 19 Jahre
  • Geburtsort: Kairo (Ägypten)
  • Wohnort: Eilenburg (Sachsen)
  • Spielhand: links
  • Spielstil: Angriff aus der Halbdistanz
  • Größte Erfolge: fünffacher afrikanischer Meister U18, afrikanischer Meister im Herren-Doppel 2018, bester Einzelspieler der 3. Bundesliga Süd 2018/2019
  • Beste Weltranglisten-Position: Nummer fünf der U18
  • Bisherige Vereine: Hannover 96, SG Stahl Blankenburg, SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal